Feinsichten

Feinsichter InlineStar

Der echte Inline-Sichter

Die Kombination einer Feinmühle mit einem nachgeschalteten Windsichter ist bei vielen Produktanwendungen unumgänglich. Mit dem neu entwickelten InlineStar kann der notwendige Aufwand deutlich reduziert werden!

Ein Inline-Sichter in Kombination mit einer entsprechend vorgeschalteten Feinstmühle reduziert einen Großteil der sonst üblichen Anlagenkomponenten und notwendige Energie! Eine Zwischenabscheidung des Produktes nach der Mahlstufe ist nicht mehr erforderlich – Zyklon, Staubfilter und Gebläse entfallen.

Und die Trennergebnisse können sich auf jeden Fall sehen lassen: beste Trennschärfe bei höchsten Feinheiten und maximal mögliche Ausbeuten werden Sie überzeugen!

Der neue InlineStar steht für Versuche in unserem Technikum in Hanau zur Verfügung.

Anfrage zum Produkt

Wir versprechen nicht nur Qualität, sondern auch individuelle Beratung. Beginnen wir gemeinsam Ihr Projekt.

Ihre Anfrage
NETZSCH Grinding-Classifying plant with InlineStar

Technik

  • erzielbare Feinheiten bis d97 2,5 µm (bezogen auf Kalkstein)
  • Hochleistungssichter mit horizontal angeordneter Sichterwelle
  • Inline-Sichter für die direkte Integration hinter einer Feinmühle
  • niedrigere Gesamtluftmengen
  • Sichtergehäuse in Schweißkonstruktion mit aufklappbarer Tür für sehr gute Zugänglichkeit für einfachste und schnelle Reinigung und Wartung
  • Leitschaufelkranz mit verstellbaren Schaufeln zur effizienten Dispergierung des Aufgabeproduktes vor dem eigentlichen Sichtvorgang
  • Sichtrad mit austauschbarem, mitrotierendem Tauchrohr zum Erzielen höchster Feinheiten, stufenlos einstellbar
  • gasgespülter Spalt zwischen Sichtrad und Feingutaustritt  für höchstmögliche Spritzkornfreiheit
  • druckgasgespülte Abdichtung an der Sichterwelle zum Schutz der Lagerung
  • Lagerung der Sichterwelle lebensdauerfettgeschmiert bzw. ölgeschmiert bei Heißgasanwendungen
  • extrem hohe Trennschärfe und somit auch verbesserter Feingutauszug
  • mit nur einem Sichtrad werden höchste Feinheiten bei maximalen Durchsätzen erreicht
  • gleichmäßige Sichtradbelastung durch rotationssymmetrische Konstruktion der Maschine
  • beste Reproduzierbarkeit
  • einfacherer Systemaufbau mit weniger Anlagenkomponenten und geringerem Platzbedarf
  • optional auch druckstoßfeste und gasdichte Ausführungen sowie verschleißgeschützt lieferbar

Ihr Ansprechpartner bei NETZSCH 

Haben Sie spezielle Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Das könnte sie auch interessieren: